Literaturmuseum Altaussee - Lesungen & Veranstaltungen

 

Donnerstag, 26. Juli 2018

Präsentation: Clemens Kafka "Es wird wieder Theater gespielt.- Das ist recht"

Ort: Festsaal des Kur- und Amtshauses Altaussee
Zeit: 20 Uhr
Eintritt: frei
Einleitende Worte: Franz Winter

Clemens Kafka   Es wird wieder Theater gespielt

Clemens Kafka absolvierte sein Masterstudium der Germanistik an der Universität Salzburg und veröffentlichte seine Masterarbeit 2017 über das Werk Hugo von Hofmannsthal. Clemens Kafka lebt seit August 2017 im Stift St. Florian. Im Rahmen des Salinen Litaraturstipendiums 2018 verfasste Clemens Kafka die Monographie mit dem Titel "Es wird wieder Theater gespielt."

"Es wird wieder Theater gespielt.- Das ist recht"
Mitten in den Wirren des ersten Weltkrieges und im Auflösungsprozess des untergehenden Österreichs-Ungarns entsteht wohl eines der einflussreichsten Kulturprojekte: Die Salzburger Festspiele. Hugo von Hofmannsthal ist einer der herausragenden Begründer der Festspiele.

Donnerstag, 9. August 2018

Lesung: Franz Winter "Sommerfrische"

Ort: Festsaal des Kur- und Amtshauses Altaussee
Zeit: 20 Uhr
Eintritt: 12 Euro
Musik: Hannes Preßl

Franz Winter   Sommerfrische

Franz Winter war Schauspieler, u.a. am Schiller-Theater Berlin, Burgtheater Wien, bei den Salzburger Festspielen, er ist Regisseur internationaler Theater-, Opern- und Filmproduktionen, Musikproduzent (Winter&Winter), Schriftsteller. Sein Roman "Operation Rheingold" und seine Erzählung "Sommerfrische" spielen im Ausseerland.

Sommerfrische: Hugo von Hofmannsthal verbrachte 30 Sommer seines Lebens im Ausseerland. Der Dichter anhand von Selbstzeugnissen, Briefen und Werken im Spiegel der Novelle von Franz Winter.

Donnerstag, 23. August 2018

Präsentation und Lesung: Franz Winter "Die Schwierigen"

Ort: Festsaal des Kur- und Amtshauses Altaussee
Zeit: 20 Uhr
Eintritt: 12 Euro

Franz Winter   Die Schwierigen

Franz Winter war Schauspieler, u.a. am Schiller-Theater Berlin, Burgtheater Wien, bei den Salzburger Festspielen, er ist Regisseur internationaler Theater-, Opern- und Filmproduktionen, Musikproduzent (Winter&Winter), Schriftsteller. Sein Roman "Operation Rheingold" und seine Erzählung "Sommerfrische" spielen im Ausseerland.

Eine Gesellschaft taumelt in den Untergang Dieser Roman ist ein Abgesang auf die in der Katastrophe des Ersten Weltkriegs untergegangene Welt des alten Europa anhand von Familienbiographien. In den 30 Jahren von 1889 bis 1919 bewegt sich die aristokratische, die bürgerliche, die ländliche Gesellschaft der k.u.k Monarchie langsam, aber unaufhaltsam einen Abgrund entgegen, den sie in ihrer Verblendung weder sehen kann noch will. Es sind die aristokratischen Familiengeschichten der Bühls, der Freudenbergs, der Altenwyls, der Hechingens, der Neihoffs, die Geschichten ihrer Diener und Zofen, ihrer Sekretäre und Verwalter, die Geschichten von Offizieren und Soldaten, die schließlich allesamt zu handelnden Personen in Hugo von Hofmannsthals Lustspiel "der Schwierige" von 1919 werden. Die Schwierigen ist ein Roman über einen verantwortungslos, eitel- und selbstsüchtig preisgegebenen fast 50-jährigen Frieden, der im Grauen und in der Grausamkeit eines noch nie dagewesenen Krieges untergeht, in der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts.

Donnerstag, 20. September 2018

Sonderpostamt „Künstler in Hollywood“

Ort: Literaturmuseum Altaussee
Zeit: 14.30 bis 17.30 Uhr

Sonderpostamt Literaturmuseum Altaussee

Sonderpostamt mit Briefmarkenpräsentation
Klaus Maria Brandauer zum 75. Geburtstag
Serie der Ă–sterr. Post „Künstler in Hollywood“

Museumseintritt

Erwachsene: 3 Euro
Mit Salzkammergut-Card: 2,25 Euro
Kinder frei
Gruppen ab 10 Pers.: 1,50 Euro
Sonderführungen für Gruppen bei
Anmeldung

Öffnungszeiten

Juli bis September:
MO - SA:
10:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 18:00 Uhr
Oktober bis Juni:
MO - SA: 14.30 - 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertage immer geschlossen

Impressum

Literaturmuseum Altaussee
Kur- und Amtshaus
A-8992 Altaussee, Fischerndorf 61
Tel. +43 664 444 10 69
Fax: +43 3622 71 774
E-mail: literaturmuseum@gmx.at